Klauen

Ungeschnittene Klauen sind der häufigste Haltungsfehler, sagt die Tierärztin Sabine Denell. Klauen lassen sich am besten schneiden, wenn die Hufe feucht sind – durch Tau oder Regen – so wie auch menschliche Zehennägel nach dem Baden!

 

apfel_klauen

Foto: Cristina Perincioli schneidet die Klauen lieber oft und nebenbei, so wird es nie zur bedrohlichen „Aktion“. Das Ganze kann man auch versüssen…

Alarmzeichen ist, wenn es beim Schneiden stinkt oder die Ziege gar hinkt: Klauenkrankheiten und ihre Behandlung

Weniger angenehm für die Ziegen ist der Behandlunsgapparat, der sie seitlich (mit den roten Platten) um den Brustkorb greift. So eingeklemmt kann man sie auf den Rücken drehen. Schafe reagieren dabei mit einer Starre, so kann man sie z.B. ruhig scheren, wenn man sie auf ihren Hintern setzt. Bei einer Ziege löst das ganz andere Reaktionen aus, sie kann kollabieren. Nicht desto trotz, Sebastian Vernay findet seinen Apparat ganz nützlich.

 

klauenapparat

Foto: Apparat zum Klauenschneiden

Worauf beim Schneiden geachtet werden muss, erklärt diese Website der OFM – Vereinigung für das ostfrisische Milchschaf.

Peter Baumann erwähnt ein wichtiges Detail: Gespreizte Klauen bilden sich, wenn man die Fussballen nicht ordentlich schneidet, dann drückt es die Zehen auseinander.