Unfruchtbarkeit

Mögliche Ursachen für Unfruchtbarkeit:

Endometritis

Infektion durch Untersuchungsgeräte und bei der Geburtshilfe.

 

Brunstlosigkeit

Ziegen können als Zwitter geboren werden oder auch während dem Heranwachsen im Mutterleib durch die männliche Hormonen eines  Mit-Embryos in der weiblichen Entwicklung gestört worden sein. Sie zeigen keinen Euteransatz nur die Zitzen (die ja auch ein Bock hat).

Auch Vitamin- und Mineralmangel können Brunstlosigkeit verursachen. Der “Leitfaden der Ziegenkrankheiten” empfiehlt  Vitamin D3, Vitamin E-Injektion, Entwurmung und die Applikation eines Follikelhormonpräparats.

Schwache / stumme Brunst

Normalerweise schreit eine Ziege drei Tage lang nach einem Bock. Bei einer stummen Brunst fehlt dies, auch die hormonellen Signale reichen nicht aus, um den Bock zum Aufspringen zu bewegen.
Lebt der Bock in der Herde, fehlt dieses Signal, die Ziege bleibt dann ungedeckt und wird am Ende der Saison als in der Regel unfruchtbar geschlachtet.

Cristina Perincioli hat über ein Jahr an einer stillbrünstigen Ziege herumlaboriert:
Probiert wurde das Hormonpräparat Chronogest, eine Spange, die in die Vagina eingeführt wird und dort 12 Tage verweilt. An dem heraushängenden Fädchen zieht man dann die Spange heraus und spritzt 200-500 i.E. Ovogest intramuskulär. Am Tag darauf sollte es mit dem Bock klappen – tat es in diesem Fall nicht.
Chronogest gibt es inzischen nur noch für Rinder – es wurde für die Ziege auf 1/5 reduziert.

Einfacher ist es, wenn ein Gelbkörper die Entwicklung zur Brunst blockiert. Dieser Gelbköper ist über eine rektal eingeführte Ultraschallsonde gut zu erkennen. Alternativ kann ein Bluttest diesen Zustand dokumentieren.
Im Laufe des Zyklus sollte sich dieser Gelbkörper auflösen, bleibt er, kann man ihn mit einer Spritze Progesteron – ein Abtreibungsmedikament – auflösen. Genau 70 Stunden später ist der richtige Zeitpunkt zum Decken erreicht.

Bock wird impotent

Zu jung und zu oft zum Decken eingesetzt, kann dies zu Unfruchtbarkeit führen. Ebenso mangelhafte Fütterung, Haltung und Pflege.  Die vernachlässigte Klauen-Pflege hat zu schmerzhaften Erkrankungen der Hinterhandgelenke zur Folge, die dem Bock die Lust am Aufspringen nehmen.

Entzündete Hoden verursacht durch Quetschung oder Brucellose (Bluttest) sollten vom Tierarzt behandelt werden. Die Hoden schwellen an, erwärmen sich und sind sehr druckempfindlich. Auch in diesem Fall wird ein Bock nicht decken wollen.
Kleinhodigkeit ist ein Erbfehler; der Bock ist nicht zeugungsfähig.

Optimiert und Umgesetzt von  DREIDREIEINS Web | WordPress Agentur für Webauftritte